Ich möchte Gelée Royale für das Umlarven verwenden. Macht das Sinn und was muss ich gegebenenfalls beachten?

Wir raten von der Verwendung von Gelée Royale für das Umlarven ab! Bei der richtigen Umlarvtechnik ist es nicht notwendig, hochwertiges Gelée Royale für diesen Zweck einzusetzen. Durch die Anwendung des sogenannten chinesischen Umlarvlöffels wird ausreichend Futtersaft zusammen mit der jungen Larve aus der Arbeiterinnenzelle genommen. Diese Menge an Futtersaft reicht vollkommen aus, um die Larve zu versorgen, bis sie im Pflegevolk von Arbeitsbienen gefüttert werden kann.

Sollten Sie dennoch Gelée Royale für diesen Arbeitsschritt in der Königinnenvermehrung einsetzen wollen, müssen Sie unbedingt darauf achten, dass es stets kühl gelagert ist. Denn nur so behält Gelée Royale seine natürlichen Eigenschaften und stellt tatsächlich eine Nahrung für die jungen Larven dar.

Zuletzt aktualisiert am 09.05.22 von Dorothea Heiser.

Zurück

Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Bitte addieren Sie 9 und 2.

Ihre Frage nicht dabei? Dann schreiben Sie uns gerne.

Was ist die Summe aus 7 und 5?