Wir stellen uns vor

Heinrich Heiser

Heinrich bekam bereits mit 12 Jahren von seinem Großvater sein erstes Bienenvolk geschenkt und mit ihm hatte ihn die "Faszination Biene" ergriffen. Während seines landwirtschaftlichen Studiums legte er 1974 seine Imkergehilfen- und 1976 seine Imkermeisterprüfung an der Landesanstalt für Bienenzucht in Erlangen ab. Ab 1977 war die Imkerei mehr als nur eine Freizeitbeschäftigung für ihn und seit 1979 betreibt er sie gemeinsam mit seiner Frau Ingrid.

Dabei liegen ihm nach wie vor der direkte Kundenkontakt und die Informierung unserer Kunden sehr am Herzen. Mittlerweile ist er neben der Betreuung unserer Wirtschaftsvölker während der Frühjahrs- und Sommermonate vor allem auch für die Holzbearbeitung und somit die Produktion und Instandhaltung unserer Bienenkästen ebenso wie unserer Marktstände verantwortlich.


Dorothea Heiser

Dorothea wurde in die Imkerei hineingeboren und wählte dennoch zunächst eine andere berufliche Laufbahn. Erst im Laufe ihrer Ausbildung zur Industriekauffrau entdeckte sie beim zweiten Hinsehen die Schönheit und Vielfältigkeit des Imkerberufes. Sie absovierte eine Zweitausbildung zur Tierwirtin im Fachbereich Bienenhaltung und legte als Beste im Jahr 2004 ihre Abschlussprüfung am Niedersächsischen Landesinstitut für Bienenkunde in Celle ab. Es folgte ein Praxisjahr in einer italienischen Berufsimkerei und schließlich die Meisterprüfung im Jahr 2010. Seit 2013 ist sie zudem Vorsitzende des bayerischen Prüfungsausschusses für die Gesellenprüfung der Imker.

Während ihres Aufenthaltes in Italien konnte sie wertvolle Erfahrungen im Bereich der Gelée Royale Gewinnung sammeln. Seitdem praktiziert sie als eine von wenigen deutschlandweit dieses aufwendige Verfahren und gewinnt Gelée Royale. Zudem ist sie für unsere Königinnenzucht und -vermehrung und zunehmend auch für die Betreuung der Wirtschaftsvölker verantwortlich. In den Wintermonaten ist sie immer wieder als Fachreferentin tätig.
Auch für sie spielt die direkte Vermarktung und die Informierung unserer Kunden eine große Rolle. Aus diesem Grund entstand im Jahr 2014 unsere neue Internetpräsenz, die von ihr gepflegt wird.


Ingrid Heiser

Ingrid ist in der Landwirtschaft groß geworden, kam jedoch erst über Heinrich zu den Bienen. Mit der Heirat 1979 begann der Aufbau der Berufsimkerei und damit der wachsende Einsatz ihrerseits im imkerlichen Betrieb. Die Geburt der drei Töchter in den Jahren 1982, 85 und 87 forderte sie zunehmend familiär, was jedoch nie ihren Einsatz im Betrieb schmälerte. Im Gegenteil - sie ist unsere gute Seele und immer zur Stelle, wo Not am Mann bzw. der Frau ist.

Betrieblich übernimmt sie vor allem die innerbetrieblichen Arbeiten: also die Honiggewinnung und -verarbeitung sowie das Etikettieren unseres Honigs. Auch die Wachsarbeiten und nicht zuletzt das Aufräumen und Reinigen der Gerätschaften und Betriebsräume zählen zu ihren Aufgaben. Kunden, die in unseren Hofladen kommen, werden von ihr bedient und an den Adventswochenenden ist sie alljährlich auf dem Würzburger Weihnachtsmarkt anzutreffen.


Elisabeth Hegwein geb. Heiser

Elisabeth ist in der Imkerei ihrer Eltern groß geworden und wurde mit den vielschichten imkerlichen Arbeiten durch den bestehenden Familienbetrieb von klein auf vertraut. Mit der Geburt ihrer Tochter Franziska lag es auf der Hand, im Familienbetrieb unterstützend mitzuhelfen.

Mittlerweile übernimmt sie montags und mittwochs die Büroarbeiten der Imkerei. Hierzu zählt das Bearbeiten der Bestellungen sowie die Beantwortung der telefonischen und elektronischen Anfragen. Viele kleine anfallende Tätigkeiten wie die Dekoration unseres Hofladens und weitere administrative Tätigkeiten werden von ihr erledigt. Und schließlich gestaltet sie unsere künstlerisch handbemalten Bienenwachskerzen.